Uncategorized

..du stehst wieder einmal vor dem spiegel

fragst dich was alles passiert in deinem leben

was alles schief läuft

warum die ganze welt gegen dich ist

jeder tag mit einem fragezeichen beginnt

und in einer katastrophe endet

jeder mensch sich gegen dich wendet

sobald ein kleines problem auftritt

wenn du doch nur für andere lebst

dann mag ich dir ans herz legen

achte auf dich

denn du allein bist das einzige

was für dich wirklich zählt ♡Laut.Denker

https://www.facebook.com/Laut.Denker.christian.gruber/

mein frühlingsvogel

ich habe einen gedanken in meiner hand

und als ich kurz mal abgelenkt

ich nicht einmal bemerkte dass er verschwand

so steh ich hier mit leeren händen

leerem kopf und ohne ziel

weiß nicht einmal wohin ich will

bis ein gedanke kommt der traumland heißt

so hab ich nun dies traum in meiner hand

bin am denken und am grübeln

weiß nicht ob mir der traum bekannt

die angst vor unbekanntem hält mich inne

gänsehaut erklimmt die spitzen meiner sinne

ich narr

so steh ich wieder da

gänzlich nackt in meinem denken

wünsche mir normalität würde sich einrenken

bis ein vogel sich auf meine hände setzt

mir flüstert er sei durchwegs entsetzt

so hab ich jetzt dies vogel in der hand

gelernt aus der vergangenheit

werfe ich ihn geballt vor mir an die wand

doch anders als der gedanken der entfloh

und dem traume der mir unbekannt

klatscht dies freiheit liebend vogel nicht an diese wand

hebt sich kurz davor empor mit flügelschlägen

zieht nen kreis in luftgen höhen

und kehrt zurück auf meine hand

schaut mich an ganz ohne angst und scheu

auf dass ich meinen wurf sogleich bereu

sanft hebe ich ihn hoch auf augenhöhe

unsere blicke treffen innig nah

ich höre spüre fühle seinen klang

als er durch mein nasenloch in mein gehirn hinsprang

muse

..ganz einfach über nacht und keinerlei sacht hat mich die muse geküsst obwohl ich schlafen müsst in anbetracht der stunden zeiger ziehen runden und ich schlaf nicht mehr denke zu sehr und wandel mich zur buße schnapp die muse pack sie ein und geh hinaus geh im mondenlicht der muse eingepackt im angesicht und meine blicke streifen gedanken reifen lausch der muse zartes schreien in meinem ohr was auftut so manch gedankentor und mitten im gehen bleib ich stehen nimm die muse pack sie aus geh hand in hand mit ihr zurück nach haus und bette sie sacht auf leinen und daunen bin am staunen wie zärtlich sie ihre augen schließt als sich ein gedankenfluss ergießt in meinem sein es holt mich ein das gehen und stehen das wandern mit ihr als ich aufwach neben dir 20160920