muse

..ganz einfach über nacht und keinerlei sacht hat mich die muse geküsst obwohl ich schlafen müsst in anbetracht der stunden zeiger ziehen runden und ich schlaf nicht mehr denke zu sehr und wandel mich zur buße schnapp die muse pack sie ein und geh hinaus geh im mondenlicht der muse eingepackt im angesicht und meine blicke streifen gedanken reifen lausch der muse zartes schreien in meinem ohr was auftut so manch gedankentor und mitten im gehen bleib ich stehen nimm die muse pack sie aus geh hand in hand mit ihr zurück nach haus und bette sie sacht auf leinen und daunen bin am staunen wie zärtlich sie ihre augen schließt als sich ein gedankenfluss ergießt in meinem sein es holt mich ein das gehen und stehen das wandern mit ihr als ich aufwach neben dir 20160920

 

Advertisements

2 Kommentare

  1. Was für ein langer inniger Musenkuss das wohl war!
    Wie schön Dich zu lesen, denn Du bist wieder da.
    Hurra!
    freut sich die Fee
    und ist nicht länger bang vorm frostfrornen Tanz in den herbstlichen Frühnebeln am See✨

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s