20160917 auszug einer gedankennacht

20160917 .. auszug einer gedankennacht

16uhr30 .. es brennt in meinen gedanken in dem fantasien sich durch das synapsenwerk ranken und alles bewachsen scheinbar verwuchern wofür freiheit in meinem denken steht obwohl ich bloß genießend welch zustand neu in mich greift denn es reift das alt eingesessen und leicht vermodert hirngespinnst zu etwas neuem noch nicht beschreibbar in worten doch gefühlen die sich bewachsen verwuchernd nach leben fühlen

3h später, mitten drinnen, ein fühlen von emotionen, ein fühlen von sich selbst und irgendwie aus den letzten momenten und stunden bleibt im augenblick dass nur der augenblick für jeden einzelnen menschen zählt und absolut nichts anderes egal was vorher oder später, es zählt nur der einzige augenblick in jedem augeblick jedem für sich selbst und jedem dieser momente aus welchem grunde oder welcher ausrede zu grunde liegend auch voran oder nach gehen sind vergangen und unwiederbringbar denn sie sind vergangenheit und es ist nicht schwer zu verstehen dass ein augenblick nur dann berechtigung findet in bloß einem augenblick und nicht zuvor oder danach und es sollte alles daran gelegt werden augenblicke zu momenten des wunders und der dankbarkeit zu machen denn diese dankbarkeit fehlt in den herzen der neuzeit und fehl in der erziehung unserer kinder wenn wir weiter verstumpfen und den scharfen verstand des menschseins nicht weiter dafür benutzen etwas wertvolles und respektvolles zu schaffen denn bloß aus diesem grund sind wir schlussendlich hier und es obliegt jedem selbst in welcher art und weise er seine dankbarkeit und seinen respekt zum ausdruck bringt denn es darf nicht festgeschrieben stehen wann und wo wir was und wann und schon gar nicht ob wir dürfen oder nicht denn all das wofür gesetze im endeffekt geschaffen wurden und nach wie vor sind trägt den grund den menschen als vieh kontrollierbar zu machen denn gesetze tragen nicht in ihrer ersten und eigentlich einzigen zeile aller gesetze „tue alles was du tust, wann du es tust, wie du es tust und mit wem du etwas tust in erster linie aus respekt und dankbarkeit“ und es wäre die einzige zeile aller gesetze auf der ganzen welt egal in welcher sprache, welcher hautfarbe oder Religion

sei dankbar für das geschenk leben und huldige es in dem du deinen körper beschützt, ihm gibst, nimmst, immer im bewusstsein zu leben und zu überleben mit dingen die nur aus dieser bewusstheit der dankbarkeit genommen wurden, sei dankbar und lebe, ich will dankbar sein und will diese dankbarkeit meiner frau, meinen kindern, meiner familie, freunden und jedem menschen den ich treffe gegenüber spüren lassen und zum ausdruck bringen und sind aus der vergangenheit dinge bestand die zwischen dankbarkeit und respekt stehen so will ich diese dinge mit gedanken der dankbarkeit und des respektes belegen denn jeder gedanken ob schlecht oder gut hat mich zu dem gemacht der ich heute hier und jetzt bin, jeder streit und jeder augenblick im bösen wie auch im guten ob über lange zeit oder bloß nur diesem augenblick hat mich zu dem gemacht was ich hier und jetzt bin und aus all dem was mich zu dem gemacht hat was ich heute bin bin ich jetzt im augenblick einfach nur stolz und ich empfinde diesen respekt vor dem leben und diese dankbarkeit allem gegenüber das mich zu dem gemacht hat was ich heute bin und ich empfinde diese dankbarkeit genau jetzt in diesem augenblick jedem gegenüber und allem gegenüber, jedem auf meinem weg, allem an erfahrungen und jeder augenblick hat mich dazu gebracht hier heute zu schreiben und mehr noch einfach dankbar zu sein für etwas das oft so wertlos betrachtet, das oft so missachtet, missbraucht und misshandelt wird wie das leben von jedem lebenwesen auf diesem planeten erde – schlussfolgerung: egal was auf dem lebensweg bereits gekommen ist oder noch kommen mag, es zählt das leben mit dankbarkeit und respekt zu behandeln, dinge auszusprechen und sich über seine emotionen im klaren zu sein

6806    196523Uhr30 .. wenn man bedenkt dass irgendwann wohlstand entstanden ist als jemand für sich entdeckt hat dass man andere arbeiten lässt die für nahrung verantwortlich gemacht werden wie auch die scheinbare aufwertung mit dem steten satz „dafür bist nur du verantwortlich“ und jene person die dies entdeckt hat etwas empfunden haben muss dess es war dieser person möglich sich plötzlich um andere dinge zu kümmern als die angelernten dinge als arbeit der sippe und diese person trug das wissen weiter bis die kreuzritter kamen und alle jene trugen es weiter bist die sklaverei entstand und mit all dem wissen bis dahin trugen alle es soweit bis der erste und dann der zweite weltkrieg folgte und all die menschen auf der welt nach all diesen scheinbar historischen ereignissen sind heute hier auf diesem planeten versammelt und das kranke an all den geschichten ab der geschichte der menschheit an sich ist eben nicht die geschichte sondern einzig und alleine jeder jetzt hier anwesende mensche auf diesem planeten denn wir haben gelernt nach wohlstand zu streben und kämpfen täglich hart dafür und als einzig sinn erscheint es uns jemanden oder etwas uns untertan werden zu lassen obwohl wir die weisheit besitzen würden dass wir einzig und alleine für unser handeln befugt und einzig und allein wir bloß aus all der geschichte uns selbst uns zum untertan gemacht haben – den einzig wahren knecht vor dem herrn in uns – der knecht ist jeder in sich für sich und wir tragen diese gier mit uns herum wie etwas verlangen nach einer sucht

wir leben in einer gesellschaft … die für alles namen besitzt und sogar namen für etwas nicht existendes .. die gewachsen ist mit jeder generation .. die konflikte ausgetragen hat und laufend trägt .. die überinformiert ihr dasein fristet und sich gedanken machen über dinge die ihr leben niemals beeinflussen und doch tun sie es weil es eine art mode ist über dinge bescheid zu wissen am besten vor jemand anderen um sich damit zu profilieren .. die alles glaubt was man ihr vorpredigt .. die glaubt dass jeder aus dieser gesellschaft die möglichkeit hat jederzeit auszusteigen .. die gluabt gerecht, loyal, einzig wahr zu sein .. die gemeinsam schon so viel geschaffen hat dass heut noch eltern kinder in die welt setzen und das heute noch die felder der ahnen früchte tragen .. die jetzt zur zeit nur noch gegeneinander kämpft .. die potenzial dafür besitzt dass unsere kinder erwachsen werden .. die das potenzial hat dass unser felder auch in hundert jahren noch unsere nachkommen ernähren .. die so viel potenzial besitzt aber zugleich in gleichen teilen die dummheit welche gut aufgeteilt unter einem jedem der gesellschaft versüßt mit wut, gier, zorn und karamellisiert mit etwas naivität .. die keinen platz für fehler lässt .. die noch nie so frei war wie genau jetzt .. die jegliche realitäten aus aller menschenleben in sich vereint obwohl die realitäten in einem menschen für sich schon schwer vereinbar sind .. wo normen bereits in mode sind .. die angepasstheit als gut bezeichnet wird und alles andere als terror .. die prophezeit und die vergangenheit nicht wahrhaben will .. die atheistisch einen glauben verurteilt .. die aus so vielen menschen verschiedenster herkunft unserer ahnen besteht dass in jedem von uns ein stückchen der gesamten restlichen welt in unserem herzen schlägt 24uhr

why so sad my lady live´s just in your had so don´t be sad my lady be happy thankful proud and life

irgendwann werden ich irgendetwas irgendwo niemals erreichen so lange diesen irgendwann nicht zum jetzt geworden ist – irgendwo werde ich etwas irgendwann nicht machen

Advertisements

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s