tierliebe – lautdenker 35

wieder einmal entpunktiert und vergessen auf alle komma frag ich in die runde was tierliebe ist und wodurch sich diese auszeichnet und kann man tiere lieben und wenn welchen bezug muss man dazu haben oder gibt es überfürsorglichkeit gegenüber einer katze wenn man ansonsten mit nutztieren arbeitet in betracht bezogen dass es in der arbeit mit nutztieren keine vermenschlichung gibt denn da fängt sich die katze in den schwanz beißen an wenn menschen ach so tierlieb glaube ihr schoßhündchen sei ein baby aber kurz mal meine meinung aussen vor bitte um eure

Advertisements

10 Kommentare

  1. Meine Katzen sind toll, ich liebe sie! ❤ Ich lasse sie Katzen sein. Sorgen tu ich schon für sie, weil sie das mit dem Dosenöffnen und Autofahren zum Tierarzt noch nicht hinkriegen. Alles eine Frage der Zeit.
    Ich denke, zwei oder drei Kühe oder vier Elefanten Zuhause zu haben, wäre eine andere Geschichte. Eine aus einem anderen Leben.
    Warum fragst Du?

  2. tierliebe ist nicht anders zu definieren als liebe an sich heißt achtung respekt und wertigkeit zu empfinden vielleicht muß man mit tieren aufgewachsen sein um reale tierliebe zu kennen die vermenschlichung des tieres ist doch das eigentliche problem wer teacuphunde mit sich herumträgt wird kaum einen wolf als dessen bruder erkennen und wie einen bruder ehren können tiere als kindersatz mögen für einige menschen tröstlich sein bergen aber tierleid in sich

  3. Da gab es nun einiges zu denken für mich. Ich winde mich um Beispiele, unmöglich, pauschal zu Antworten. Tiere und Sachenrecht (ist in Österreich so) finde ich nicht ganz passend, kann es aber hinnehmen. Langes Leiden beim Tierfreund eher nein. Ich tendiere nicht zu langen oder gar schmerzhaften Behandlungen. Frisör und Nagelpflege unverständlich. Sprechen mit Tieren jedenfalls ja. Mit ins Bett und die Butter teilen, nein. Statt dem Stock gebe ich der Kuh lieber einen Klaps mit der flachen Hand auf den Hintern und den Hund jage ich bei Sauwetter nicht vor die Türe, wenn er schon zitternd vor mir steht. Fliegen bekommen eine reelle Chance ihr Leben zu retten, danach geht es mit der Klatsche ganz direkt ans Thema. Gift und dergleichen nicht (mehr). Schneckenkorn genau wie Salz ein No Go (das habe ich mir jeweils nur ein Mal mit angesehen). Enten und Igeln einen guten Appetit wünschen, hingegen kein Problem. Ich würde jede Maus fangen und im Freien aussetzen, der Katze nehme ich sie aber nicht weg.
    So. Irgendwo darin steckt meine Meinung. Oder?

  4. Finde es schön mit Tieren im Haus, Garten und in der Natur zu leben. Liebe zu Tieren kann bereichernd sein, wenn ich versuche, die Tiere kennenzulernen. Schoßhündchen-Mentalität finde ich bedenklich, dann lieber Tierliebe, in dem ich überlege, wie werden die Hühner gehalten, deren Eier ich esse.

  5. Gute Frage……. und hab dazu zufällig heute auch einen Artikel bei mir im Blog. 🙂
    Liebe Grüße und noch einen schönen Tag wünsche ich 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s