fingerlos – gedankenauszug 77

angelehnt an eine Idee von http://belysnaechte.wordpress.com/

 

einst ist eisig dunkler nacht

welt was hast du nur mit mir gemacht

was hast du nur mit mir getan

stehe hier nackt wie ganz am anfang

alles ausser sicht

im nebel unter mir ein ast zerbricht

verschmerzt verzehrt das wohl gemüte

sehne mich nach Kleidung und meiner hüte

eisig bleibt ein zustand der wohl ungeliebt

erfroren es meine Wahrnehmungen verschiebt

kann nichts sehen

meine beine nicht mehr gehen

ich seh sie noch an meinem torsus hängen

kälte ist am mich einengen

meine arme hängen auch

doch spüren kann ich nur brust und bauch

meine Hände sind nicht mehr teil von mir

es gibt sie nicht mehr sagt mein gespür

selbst der kopf gänzlich famos

vernimmt ich bin jetzt fingerlos

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s