spothohnmacht – gedankenauszug 70

wer ständig am suchen ist

vergisst das sein zu genießen

erntet spiegelbilderisch spot hohn und macht

verspotet sein antlitz

verhöhnt seinen augenblick

entmachtet die lebensenergie

spothohnmacht

spotohnmacht

überkommt das leben

unnötiger weise

Advertisements

2 Kommentare

  1. tolle Gedankengänge. Wenn wir uns nur bewusst sind, dass wir das Geschriebene als erstes an uns selbst richten. Ich bin für das Mittelmaß – mal suchen wir, mal genießen wir das Gesuchte.
    LG

  2. Und doch ist der Weg daraus steinig und mancher Umstand für einen Menschen so unschön, dass er die Suche nach dem vermeintlich richtigem Weg dort raus nicht aufgeben kann. Weil er den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht..
    Herzlichst aus dem Norden, Frau Ahnungslos 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s