kostümverleih leben – lautdenker 29

antipunktiert und entkommatisiert bin ich auf der suche nach der antwort auf die frage wann wo und vor allem warum der mensch zu dem wurde was ich tag täglich auf der straße treffe in seiner introvertierten und intoleranten art und weise welche auf dem asphalt der straßen offen gelegt scheinbar diskutiert und zertreten werden in all der verschleierung von jeglicher individualität durch die tägliche maskerade im kostümverleih der Bequemlichkeit

Advertisements

24 Kommentare

      1. egal was das wesen mensch hemmt glücklich zu sein und sein eigenes ding zu machen beruht auf angst, nicht mehr und nicht weniger (glaube ich jedenfalls) aber ich lass mich gern von etwas anderem überzeugen

      2. Definitiv ist Angst neben der Liebe eine der grossen Triebfedern etwas zu tun, oder nicht zu tun….

        Nur komme ich da auf Intoleranz nicht klar…..

      3. Ich habe mal Google befragt ^^

        Intoleranz entsteht durch mangelnde Bildung und das schon in sehr frühen Kinderjahren

      4. da widersprech ich mal Herrn/fraun doc Google sicher nicht wenn wohl Intoleranz sicher nicht ausschließlich auf mangelde Bildung zurückzuführen ist was weiter die frage erlauben könnte bis zu welchem grad der Bildung ist man intolerant und ab welchem dann nicht mehr – wer mensch so in eine topf wirft sollte sich die Toleranz frage im spiegel stellen (ging jetzt Richtung Google)

      5. Mit dir kann man aber auch schöööööne Diskussionen führen 😉

        Ja, bestimmt nicht ausschliesslich, vielleicht ist es ja auch die ANGST vor etwas anderem 😉 Fremdartigen, unbekannten 😉

        Wo wir wieder bei der Angst wären 😉 Die aber durch „Unwissenheit“ entsteht

      6. naja nicht wirklich gänzlich! Unwissenheit das eine aber jemand der Höhenangst hat weiß um diese und hat noch immer angst aber zurück zur Intoleranz diese kann genauso durch erfahrene bewusstheiten in einem menschen fixiert werden und das sogar vom Herrn Doktor – ist nicht jeder irgendwie intolerant? gibt es jemanden der absolut tolerant ist?

      7. Vielleicht ist jeder etwas intolerant, dann müssen wir jetzt erst einmal festlegen, von welcher Intoleranz reden wir?

        Also ich von der Intoleranz gegenüber anderen Menschen

        Und da kann ich heute für mich sagen, ich bin sehr tolerant

      8. tja da reden wir schon vom gleichen und ich würde mich selbst auch als tolerant einschätzen aber jemand der intolerant ist würde das gleiche sagen denn es gibt immer noch etwas intoleranteres oder anders ausgedrückt war hitler bestimmt auch irgendwie tolerant (bitte als Metapher zu verstehen)

      9. Ja…. und das trifft es wohl… es gibt immer jemand der intoleranter ist, kommt immer nur auf die Position an.

        Nur die Angst erschließt sich mir immer noch nicht 😉

  1. das ist interessant was du da schreibst, denn ich erlebe das auch, ich erlebe aber auch anderes, ein Busfahrer zum Beispiel sieht ein Mädchen schnell zur Bushaltestelle laufen, die Bushaltestelle ist noch weit, der Busfahrer ruft ihr zu, komm steig ein, den Bus kriegst du nicht mehr.
    Das Mädchen ist irritiert, weil es aber wohl einsieht dass es den Bus tatsächlich nicht mehr bekommt steigt es schließlich ein…

    Ich denke solange es das Andere auch noch gibt, sollte man dem Intoleranten nicht so viel Gewicht geben, aber das ist einfach gesagt und noch einfacher geschrieben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s