schauspiel – gedankenauszug 45

das leben spielt sein eigenes theater und führt regie über nebenrollen wie die hauptdarsteller die kommen gehen oder einfach in der eigenen bühnenhaut gefangen bleiben in anbetracht all der zeit wenn das bühnenbild erstrahlend bis hin zur vergilbung verblassend wenn doch so viel an schauspiel abgeliefert wurde

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s