Unvorsätzlich – gedankenauszug 36

Ohne mir Vorsätze zu machen wie und wann oder wie oft ich blogge mag ich sagen dass mir die Feder und tasten etwas fehlen im Blickwinkel der Zeiger der zeit die Familie schreiben und darum bitte etwas um Nachsicht an alle Leser die ich herzlich begrüßend verweisen muss auf Zeiten die kommen werden in meinem neu entdeckten drang zu schreiben hier auf meinem blog in meinen Zeilen

Advertisements

7 Kommentare

  1. da jedwedes seine zeit braucht und druck die feder zu leicht bersten läßt lassen sie sich nicht eigenbedrängen ihre leserschaft harrt geduldig und sendet silbenseidenfäden als halt als lohn als stütze

      1. entbedrängend fetzt famos ich stemme mich für sie gegen die zeitverflugsgeschwindigkeit und zeitlupig ist der augenaufschlag des neuen erdenfindlings

  2. nimm dir die zeit, die du brauchst. die auszeit, die du brauchst. die schreibzeit. wie es kommt, wie es stimmig und richtig ist. es braucht keinen druck, gewiss nicht. alles liebe und ein schönes wochenende. ich fahre aufs land und freue mich schon. bis demnächst und liebe grüße von der beobachterin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s