gedankenauszug 7

einfach so lass ich das mal stehen

heute im winde die fahnen wehen

draußen die wolken das blau verhängen

in den büroräumen auftun und legen von zwängen

weiter nichts ausser ein tag

tick tack sekundenzeiger schlag auf schlag

wobei die kunst im wunder liegt

wenn zeit den tag verbiegt

wenn nacht und nebel vereint

das wort im gedanken keimt

der sinn nach frei im käfig hängt

sich langsam durch stäbe zwängt

der atem angehalten

um realitäten zu spalten

selbst die verdauung

kommt langsam im schwung

oder weht der wind nicht mehr

steht still der öffentliche verkehr

bleibt alles wie es ist

haben wir eine frist

sind wir mit ablaufdatum versehen

können wir überhaupt gehen

oder sind wir wie wanzen

bloß teil des ganzen

das scheinbar so groß

alles in mutter erde schoß

alles bloß schein

nichts ist und bleibt klein

somit würden auch wir wachsen

uns gegenseitig ausreißen die haxen

wenn doch nur die zeit

stünde uns allen bereit

stünde frei für alle

oder wär es bloß die falle

wie die meinung aller

stehen bleiber oder faller

umdreher und quertreiber

männer oder weiber

lass ich mal stehen

dass die fahnen im winde wehen

dass der wind nur metapher

bin ich blog-gaffer

schreiber und denker

so überhaupt kein schenker

ausser einfach am sein

find ich ja grundsätzlich fein

doch nach dem mehr

bring ich mich in den verkehr

nicht im liegen

nicht im verbiegen

auch wenn ich nicht unverbogen

wäre gelogen

doch in bin

suche den sinn

suche das jetz

vertrau auf mein netz

das mich fängt

manchmal im gesicht hängt

oder an den haaren

leg mich auf den barren

der nicht aus gold

glück sei mir hold

glück steht im kreis

es wird heiß

reise nach jerusalem

bequem

ich in mitten

unumstritten

keiner kann mir an

ich steh mir voran

geh mir vorweg

raus aus einem versteck

bleib

in meinem leib

bin ich be-icht

zuhause im gedicht

Advertisements

Ein Kommentar

  1. Danke für Dein Gedicht-Geschenk, dessen Du warst nicht eingedenk, dass es eines ist, es sich so liest, als sei es eins, indem es gerade keins sein will?
    Versteh das wer anders, ich genieße mal still.
    🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s